Unsere HAUSRAT-VERSICHERUNG und Ihre leistungen

> CHF 10'000

Deckung

0-500

Selbstbehalt

6

Zusatzleistungen

CHF 100

preis ab

4

sprachen

HAUSRATVERSICHERUNG

In den eigenen vier Wänden hat alles seinen Wert, persönlich wie finanziell.

Ob Wasserschaden, Einbruch oder Wohnungsbrand: Wenn der Hausrat beschädigt wird, braucht man schnell Ersatz. Die Hausratversicherung kommt für den entstandenen Schaden auf. Sie zählt deshalb in der Schweiz neben der Haftpflichtversicherung zu den wichtigsten Versicherungen.

Räuber

Diebstahl auswärts

Ausserhalb der ständigen Wohnräumlichkeit ist Ihr Hausrat gegen Diebstahl ohne Gewaltanwendung versichert.

Versichert

Hausrat All-Risk

Ihr Hausrat ist gegen Verlust und Beschädigungen aller Art versichert. Dazu gehören auch Smartphones, Fahrräder, E-Bikes bis 25 km/h, Reisegepäck, Sportgeräte, Laptops, etc.

Glasbruch

Glasbruch

Versichert ist Ihr Mobiliar- und Gebäudeglas bis zur vereinbarten Summe. Wir übernehmen die Kosten, wenn Sie etwas auf den Glastisch fallen lassen und dieser dadurch zerbricht.

Wertgegenstand

Wertgegenstände

Versichert sind Wertgegenstände bis zu einem Einzelwert von CHF 20'000. Entscheidend ist der Wert zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses.

security icon

Cyberrisk

Die Cyber-Deckung schützt Sie bei Schäden, die durch die Internetnutzung entstehen. Kreditkartenmissbrauch, Identitätsmissbrauch etc.

eBike

Motorfahrräder E-Bike

Deckt Schäden an Motor- und Elektromotorfahrrädern ab 25km/h bei Beschädigung, Zerstörung, Diebstahl und Beraubung.

FAQ

Die wichtigsten Fragen im Überblick

In der Hausratversicherung sind alle beweglichen Gegenstände in der Wohnung zum Neuwert versichert. Dies gilt bei Feuer- oder Elementarereignissen, Einbruch, Beraubung, Wasser im Innern des Gebäudes oder Glasbruch. Auch ein Diebstahl in Ihrem Zuhause ist versichert.

Ihr Hausrat ist zum Neuwert versichert. Das heisst, es wird zum Zeitpunkt des Schadenfalles keine Wertminderung aufgrund Alter, Gebrauch oder Abnützung gemacht.

Die korrekte Versicherungssumme entspricht dem Neuwert aller versicherten Gegenstände. Sie sollten also folgende Frage beantworten: Wie viel Geld müsste ich heute ausgeben, um alles was ich besitze, wieder neu kaufen zu können? Dieser Wert entspricht schon fast Ihrer Versicherungssumme.

Um der Gefahr einer Unterversicherung vorzubeugen, empfehlen wir Ihnen zudem, eine Reserve (ca. 10 %) zu der eruierten Versicherungssumme dazuzurechnen. Sie vermeiden eine Unterversicherung auch, wenn Sie die Versicherungssumme regelmässig und nach grösseren Neuanschaffungen überprüfen und anpassen.

Ausserdem empfehlen wir Hausbesitzern eine Gebäudeumgebungsversicherung abzuschliessen, sodass auch bei Naturkatastrophen ihr Hab und Gut vollumfänglich abgesichert ist.

Massnahmen bei geborstener Leitung oder Wasserrückstau

  1. Schadensbegrenzung: Unternehmen Sie alles Notwendige, um den Schaden möglichst klein zu halten aber gehen Sie dabei keine Risiken ein!
  2. Strom: Wasser kann Kurzschlüsse verursachen, schalten Sie deshalb die Stromzufuhr zu den betroffenen Räumen ab (Sicherung herausdrehen bzw. umschalten) und dichten Sie die ausfliessenden Leitungen bzw. Abflüsse mit Stöpsel oder Stoff ab, damit kein weiteres Wasser eindringen kann.
  3. Gas: Wenn der betroffene Raum über eine Gasleitung verfügt, stellen Sie das Gas ab.
  4. Hilfe: Rufen Sie die Feuerwehr (Tel. 118) und Ihre Versicherung an (Schaden Center 1NOW Tel. 058 501 00 49). Dort treffen Sie auf Fachleute, die Ihnen weiterhelfen können. Halten Sie am besten Ihre Policen-Nummer bereit.

Wenn das Wasser abgeflossen oder von der Feuerwehr abgepumpt ist, machen Sie sich unverzüglich ans Reinigen und Aufräumen. Je schneller die betroffenen Gegenstände von Wasser und Schmutz befreit werden, desto eher können sie wieder hergestellt und müssen nicht entsorgt werden.

Massnahmen bei einer Überschwemmung

Starke Regenfälle können zu Hochwasser, Überschwemmungen und Erdrutschen führen. Im Fachjargon spricht man hier von Elementarschaden-Ereignissen. Auch hier können erhebliche Wasserschäden an Gebäuden, am Hausrat oder am Geschäftsinventar entstehen.

Gezieltes und rasches Vorgehen kann Schäden in vielen Fällen begrenzen oder gar verhindern. Handeln Sie schnell!

  1. Dichten Sie gefährdete Türen, Fenster und andere Öffnungen mit Sandsäcken, Holzbrettern, Folien oder anderem geeignetem Material ab.
  2. Verschrauben Sie sämtliche Schachtdeckel.
  3. Bringen Sie wertvolle und wasserempfindliche Gegenstände und Einrichtungen in höher gelegene Orte, die vor Hochwasser sicher sind.
  4. Fahren Sie sämtliche Aufzüge ins Obergeschoss und schalten Sie sie ab.
  5. Schalten Sie elektrische Geräte aus und stellen Sie die Stromzufuhr (Sicherungen) zu gefährdeten Gebäudeteilen/Räumen ab. (Pumpen müssen weiterlaufen!)
  6. Sichern Sie den Öltank gegen Auftrieb ab und lassen Sie bei Gefahr das Öl abpumpen.

Sollte trotz aller Vorsichtsmassnahmen Wasser ins Gebäude dringen, gehen Sie am besten folgendermassen vor:

  • Rufen Sie die Feuerwehr (Tel. 118) und Ihre Versicherung (Schaden Center 1NOW Tel. 058 501 00 49) an. Die Experten am Telefon können Ihnen immer weiterhelfen.
  • Versuchen Sie zu verhindern, dass weiter Wasser ins Gebäude eindringt. Dabei können Sandsäcke, Holzbretter, Tücher usw. hilfreich sein.
  • Starten Sie so bald wie möglich mit den Aufräum- und Reinigungsarbeiten, damit möglichst viel gerettet werden kann.

Nützliche Tipps bei einem Wasserschaden

  • Echte Teppiche: Diese sind gegenüber Nässe und Schmutz äusserst widerstandsfähig (sie werden in ihren Herkunftsländern in Bächen gewaschen, bevor sie die Reise nach Zentraleuropa antreten). Die Reinigungskosten sind im Verhältnis zum Wert gering – eine Reinigung ist meist zweckmässig. Wichtig: Ein verunreinigter Teppich muss so schnell wie möglich professionell gereinigt werden!
  • Pfannen, Geschirr und Besteck: Hier lohnt sich eine Reinigung.
  • Wäsche und Kleider: Auch hier lohnt sich das Waschen und Reinigen.
  • Möbel aus beschichteten Spanplatten werden durch Wasser normalerweise stark in Mitleidenschaft gezogen und sind oftmals nicht mehr zu reparieren. Im Gegensatz dazu lassen sich Massivmöbel, auch furnierte, in vielen Fällen wieder tadellos instand setzen.
  • Weine und Spirituosen: Hier kann man davon ausgehen, dass der Inhalt nicht durch den Zapfen oder Verschluss ausfliessen kann – folglich kann auch nichts in die Flasche eindringen. Damit ist keine Vergrösserung des Schadens zu befürchten. Schwieriger wird es allerdings, wenn durch das Wasser Etiketten von den Weinflaschen gelöst werden. Vorrat deshalb möglichst rasch an einen trockenen Ort bringen und die Flaschen bis zur Ermittlung des Schadens aufbewahren. Abgelöste Etiketten aufbewahren.
  • Velos, Mofas und Skis: Diese sind gegen Nässe und Schmutz verhältnismässig unempfindlich. Sind sie längere Zeit im Wasser gestanden, wird der Fachhändler beurteilen können, ob eine Reparatur nötig ist und was sie kostet.
  • Elektrische Apparate und Geräte: Abschalten und Stecker ausziehen, denn hier besteht Lebensgefahr! Unter keinen Umständen selber experimentieren. Bei Geräten mit einem Neupreis über CHF 300.– ist der Fachhändler beizuziehen. Dieser wird feststellen können, ob eine Reparatur nass gewordener Apparate und Geräte möglich und sinnvoll ist. Gleiches gilt für Waschmaschinen und Tumbler.
  • Kühlgut: Kurze Stromunterbrüche vermögen das eingelagerte Gut nicht zu beschädigen. Falls Sie nicht wissen, wie lange die Stromversorgung unterbrochen bleibt, suchen Sie nach einer sinnvollen Alternative (z. B. den Inhalt bei Bekannten und Nachbaren zwischenlagern).
  • Heizungen: Meist genügen eine fachmännische Reinigung, ein Brennerservice und eine Funktionskontrolle.
  • Isolierte Speichertanks und Leitungen: Sind die Isolationen nass geworden, müssen sie entfernt werden, damit der Tank und die Leitungen nicht korrodieren.
  • Öltank: Vergessen Sie den Tankraum nicht. Kontrollieren Sie, ob auch hier Wasser eingedrungen ist.
  • Sickerleitungen und Kanalisation: Ist Schlammwasser eingedrungen, so sind die Leitungen zu spülen, damit es nicht zu hartnäckigen Verstopfungen kommt.

In unserer Hausratversicherung sind folgende Arten des Diebstahls versichert:

Einbruchdiebstahl

Diebstahl durch Täter, die gewaltsam in ein Gebäude oder in den Raum eines Gebäudes eindringen oder darin ein Behältnis aufbrechen.

Beraubung

Diebstahl unter Androhung oder Anwendung von Gewalt gegen Personen sowie Diebstahl bei Unfähigkeit zum Widerstand infolge von Tod, Ohnmacht oder Unfall.

Einfacher Diebstahl

Diebstahl, der weder als Einbruchdiebstahl noch als Beraubung gilt, wie auch Taschen- und Trickdiebstahl (Geldwerte sind hier nicht versichert). Einfacher Diebstahl auswärts ist eine Zusatzversicherung.

In der Hausratversicherung sind Ihre persönlichen Sachen, also auch Schmuck, gegen Feuer-, Diebstahl- und Wasserschäden versichert. Es bestehen jedoch Leistungsbegrenzungen für Schäden in diesen Deckungen von CHF 20'000.

Wenn Sie ein Schmuckstück verlieren oder wenn es beschädigt wird, ist das über die obigen Leistungen nicht versichert. In dem Fall bieten wir eine Zusatzversicherung für besondere Wertgegenstände an.